Institut für philosophisch-

theologische

Forschung und Bildung

 

Anselm von Canterbury Stiftung

Beuron

 

 

Jahresprogramm 2010 -2012 des IThB Beuron

Nach den Konferenzen in Würzburg, Krakau und Rom zum Anselm Gedenkjahr in 2009, an denen unsere Insitutsmitglieder teilgenommen und vorgetragen haben, hat sich in Beuron ein Arbeitskreis "Collegium Anselmianum" gegründet, der in 2010 zunächst an zwei Wochenenden im August und im Oktober die Arbeit an de casu diaboli aufgenommen hat.

Zwischen Juni und Oktober 2010 beherbergte das Gregoriushaus eine Ausstellung mit Bildern von Sandra Fritz, Stuttgart, unter dem Titel "Variationen der Achtsamkeit". Sie wurde eröffnet mit einem Vortrag "Konstellation und Verflechtung - zum Verhältnis von Kunst und Philosophie" der Institutsleitung.

Das Jahr 2011 begann im Januar mit einer Lektüre- und Übersetzungsarbeit zu den Gleichnissen in der Politeia und spannte über zwei Veranstaltungen zu Dichtung, Philosophie und Musik im Herbst den Bogen zum Gerechtigkeitsmythos des Er am Ende von Platons Politeia.

Zum Jahresausklang versammelte sich dann ein Kreis von Gedächtnistreuen zum Thema der Schöpfungsmythen und ihrem Auftrag des Danks in der Wiedererinnerung der Rechtfertigung des Daseins und seiner Verpflichtung der Wahrung der Schöpfung.

Vom 27.-29. Juli 2012 findet eine Tagung mit anschließenem Lektürekurs bis 31.7. zum Themenkreis Freiheit, Wahrheit, Gerechtigkeit im Gregoriushaus Beuron statt. Programm und Texte finden Sie hier.

Näheres demnächst hier und auf Anfrage anselmiana@gmx.net.

 

Leitungsteam des IThB

HomePage